Skip to main content

Wie Drechselbank reinigen?

Geräte wie eine Drechselbank muss man pflegen. Das Reinigen verbessert die Beweglichkeit des Geräts und es wird somit auch länger erhalten. Deshalb ist die Reinigung sehr wichtig.

Was muss man wissen?

Bevor man die Drechselbank reinigt, muss man wissen, was für Schmutz man erwarten soll. Je mehr eine Drechselbank benutzt wird, desto mehr Öl und Fett verschmutzt die einzelnen Teile der Drechselbank. Außerdem kann das Gerät leicht verrosten, wenn es nicht regelmäßig gereinigt wird. Deshalb ist die Reinigung sehr wichtig. Man säubert so nicht nur das Gerät, man bergt auch Schäden am Gerät vor.

Alle Teile einzeln reinigen

Ein guter Tipp für die Reinigung der Drechselbank ist die Teile nicht als Ganzes zu Reinigen. Für eine bessere Reinigung wird empfohlen einzelne Teile vom Maschinenbett zu entfernen, das sind:

  1. Reitstock
  2. Spindelstock
  3. Handlauflage

So kommt man an alle Stellen der einzelnen Teile gut ran. Da diese drei Teile auf dem Maschinenbett hin und her bewegt werden, befindet sich dort das meiste Öl und Fett. Deshalb sollte man diesen Komponenten besonders viel Aufmerksamkeit schenken.

Was benötigt man für die Reinigung einer Drechselbank?

Viele denken, dass man für die Reinigung einer Drechselbank besondere Reinigungsmittel braucht. Es geht aber einfacher. Man kann ein bisschen Geld sparen, denn alles was man braucht, kann man auch ganz leicht zu Hause finden. Für die Reinigung benötigt man nur Handschuhe, Küchenpapier, Bremsen- und Sonnenblumenöl. Die Handschuhe dienen zum Schutz der Hände. Das Bremsenöl reibt man mit dem Küchenpapier ein und so reinigt man die einzelnen Teile der Drechselbank. Danach kann man Sonnenblumenöl in die Teile einreiben. Das Sonnenblumenöl pflegt und schützt die Teile.

Bewertung:

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *